Sie sind hier: Ausschreibung

21. Rennsteig-Staffellauf

22. Juni 2019

170 km

von Hörschel bis Blankenstein

 

Ausschreibung

 

Veranstalter:

Ausrichter:

GutsMuths-Rennsteiglaufverein e.V.

Rennsteiglauf Sportmanagement & Touristik GmbH

Anmeldung:

23. Juni 2018 im Ziel in Hörschel, für alle teilnehmenden Staffeln am 20. Rennsteig-Staffellauf (dazu ist das Formular in den Startunterlagen vollständig ausgefüllt am Infostand abzugeben). Eine Anmeldung online ist nicht mehr möglich.

Starterliste:

Alle Starter und Teamleiter (mit vollständigen Kontaktdaten) müssen spätestens 7 Tage vor dem Start bekannt gegeben werden. Jede Missachtung wird mit einer Zeitstrafe von 20 Minuten geahndet. Änderungen der Reihenfolge können bis dahin unter Verwendung des Passwortes selbständig im Internet vorgenommen werden.

Strecke: 170 km, überwiegend Original-Rennsteig®.
Die Strecke wird vor allem an schwierigen Passagen zusätzlich gekennzeichnet. Abweichende Streckenführungen werden als Hinweis mit den Startunterlagen zugeschickt.
Start: Hörschel an der Werra, Beginn Rennsteig
5.00 Uhr Frauen- und Mix-Mannschaften
6.00 Uhr Männer-Mannschaften
Ziel: Blankenstein (Selbitz-Brücke), Ende Rennsteig
Teilnahme-berechtigung: Bis zum Erreichen des Teilnehmerlimits (230 Mannschaften) erhalten Mannschaften entsprechend den Mannschaftsarten ein Startrecht sofern die Startmeldung abgegeben und der Organisationsbeitrag in Höhe von 220,00 EUR (inkl. 19% MwSt.) bis spätestens 14 Tage nach Abgabe der Meldung überwiesen wurde. Eine Mannschaft besteht aus 10 Aktiven.
Mannschaftsarten: Männermannschaft – 10 Männer
Frauenmannschaft – 10 Frauen
Mixmannschaft – 5 Frauen u. 5 Männer.
Mannschaften mit mehr als 5 und weniger als 10 Frauen zählen als Mixteam.
Mannschaften mit mehr als 5 Männer zählen als Männermannschaft.
Zielschluß: Alle Mannschaften die bis 23.00 Uhr das Ziel in Blankenstein erreicht haben, werden gewertet.
Zeitnahme: Die Zeitnahme erfolgt über die Firma SPORTident GmbH mittels Transponder, der am Handgelenk getragen wird. Die Ausgabe der Transponder erfolgt am Start in Blankenstein gegen Vorlage der ersten Startnummer der Staffel. Der jeweilige Läufer führt den Transponder mit und hat dafür zu sorgen, dass dieser an den Wechselstellen registriert und an den nachfolgenden Läufer übergeben wird. Die Registrierung erfolgt berührungslos beim Einlauf in den Wechselgarten. Der Transponder ist eine Leihgabe und muss nach dem Zieleinlauf abgegeben werden.
Notstarts:

 

Dies gilt für all diejenigen Mannschaft, die bis zur jeweiligen Wechselstelle noch keinen Wechsel ausgeführt haben. In diesem Fall erhält der vorgesehene Läufer des Teams am Wechselpunkt eine neue SI-ActiveCard, die mitzuführen und dem nachfolgenden Läufern zu übergeben ist. Die Zeitdifferenz bis zum Eintreffen des Läufers an der Wechselstelle wird zur Laufzeit aufaddiert.

Zeitlimit/ Disqualifikation: Alle Staffeln, die bis 13.30 Uhr den Wechselpunkt Masserberg noch nicht erreicht haben, werden aus der Wertung genommen.
Der Veranstalter behält es sich vor, Zeitstrafen zu verteilen und Läufer aus dem rennen zu nehmen, die die StVO bzw. die Hinweise des Veranstalters missachten, versuchen die Strecke abzukürzen oder sich grob unsportlich verhalten.
Ehrung: Siegerehrung Platz 1-3 in den Mannschaftsarten erfolgt ab 20.00 Uhr in Blankenstein.
Alle Mannschaften, die bis Zielschluß Hörschel erreicht haben, erhalten die Teilnehmermedaillen.
Ergebnisliste und eine Urkunde für alle Mannschaften.
Transport: Für den Transport der Teilnehmer zu den einzelnen Wechselstellen sind die Mannschaften eigenverantwortlich. Die Hinweise des Veranstalters zu den Anfahrt-Routen und den Parkplatzregelungen der Wechselstellen sind zwingend zu beachten!
Wechselstellen: Die Teilabschnitte und Wechselstellen sind festgelegt und durch alle Mannschaften einzuhalten.
Die neuen Teilabschnitte und Wechselstellen folgen in Kürze.
An den Wechselstellen und an zwei weiteren Kontrollstellen erfolgt Mittels SI-ActiveCard eine Registrierung und Zeitnahme.
Hinweis:

Radbegleitung wird empfohlen.
Im Ziel gibt es eine Bewirtung.

Medizinische Betreuung durch DRK Bergwachten an jeder Wechselstelle und durch DRK mit Rettungswagen im Ziel.

Übernachtung:  
Streckenabschnitte: Informationen folgen in Kürze