Sie sind hier:

21. Rennsteig-Staffellauf von Hörschel nach Blankenstein

Datum: 23.06.2019


Auch wenn die 10 Etappen der 170 Kilometer des Rennsteig-Staffellauf erstmals von Hörschel nach Blankenstein gelaufen wurden, die Rituale sind geblieben. Das Ritual des Wurfes eines Steines aus der Werra in das kleine Flüsschen Selbitz ebenso, wie der gemeinsame Zieleinlauf vieler der 225 gestarteten Staffeln mit ihrem Schlussläufer. Nur vor einem Sprung ins Wasser, wie in den Jahren zuvor in die Werra in Hörschel, warnte Zielmoderatorin Petra Kühn, denn es fehlte an der notwendigen Wassertiefe der Selbitz.

An nichts gefehlt hat es im neuen Zielareal in Blankenstein. Größer wie in Hörschel, zentraler im Ort, sehr gastfreundlich und offen die neuen Gastgeber, so ein erstes Fazit der Veranstalter vom neuen Zielort. „Die Veranstaltung hat durch das großzügige und ansprechende Zielgelände gewonnen. Die Richtungsänderung des Laufes haben viele Staffeln ebenfalls als positiv, aber auch als interessante Herausforderung empfunden“, sagte Jürgen Lange, Präsident des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins.

Aufgrund des neuen Streckenprofils hatten die Kenner der Laufszene mit etwas längeren Gesamtzeiten wie in den Jahren zuvor gerechnet, was sich auch bestätigte.

Erwähnenswert ist, dass in allen 3 Kategorien die Sieger des Vorjahres erneut auf den ersten Rang einkamen. Anerkennenswert auch die Leistung der vielen Fahrradbegleiter der Staffeln. Einige absolvierten alle 10 Etappen und kamen so auch in „den Genuss“ des heftigen Regengusses der am Nachmittag des Lauftages niederging.

Dies sah auch Schlussläuferin Kira Reinhardt vom Laufteam Erfurt, dem Sieger bei den 66 Mixed-Staffeln (mehr als 5 und weniger als 10 Frauen), so: „Die letzte Etappe mit großem Vorsprung ins Ziel zu laufen war ganz cool, auch weil es meist bergab ging.“ Ihre Staffel, die von Beginn an in Führung lag, benötigte 11:54:16 h und lag damit mehr als eine Stunde vor den nächsten Mixed-Staffel. Auf Rang Zwei lief Oßwalds Ski Mix in 12:59:23 h vor der Staffel x-runners mix (Jena) in 12:59:32 h.

Danach gab es wieder einen größeren Zeitabstand für die Sömmerdaer Kraniche (13:41:43 h / 4. Platz), „mein Lieblingsteam“ (13:56:43 h / 5.), SC DHfK Leipzig (13:56:48 h / 6.).

Unter die Top-Zwölf liefen noch folgende Staffeln: 7. Schleizer Wisente II 13:58:33 h, 8. „Ratsrunners“ 14:11:21 h, 9. Impuls Power Mix 14:26:41 h, 10. Sonntagsläufer Tambach-Dietharz 14:36:18 h, 11. USV Erfurt Mix 14:38:16 h, 12. Dream-Team Ilmenau 14:45:02 h.

Laufteam Erfurt (11:54:16 h): Nora Kusterer, Benjamin Sperl, Franziska Greinke, Lisa Deckert, André Fischer, Sören Schulz, Marc Schulze, Stefanie Zelt, Rico Schwarz, Kira Reinhardt

Oswalds Skimix 12:59:23 h): Leon Seidel, Florian Strauch, Luise Krieghoff, Elena Weyh, Andy Kühne, Constanze Blum, Luis Gödecke, Charlotte Leib, Felix Schlegelmilch, Fabienne Schlegelmilch

x-runners mix (12:59:32 h): Sarah Lindig, Alex Joachim, Dorothee Thomas, Antonia Erpel, Hagen Voigt, Tim Waldstädt, Alexander Beer, Manuela Körner, Frank Hausmann, Kathleen Alles

 

Bei den Herrenstaffeln (mehr als 5 Herren/146 Staffeln am Start) gab es auf den Plätzen 1 – 3 den gleichen Einlauf wie im Vorjahr. Erneut Sieger wurden „Günters Männer“, eine Staffel aus 5 Wintersportlern und 5 Leichtathleten, in 10:38:22 h vor den „x-runners 1“ (Jena) in 10:49:02 h und der Staffelkombination Rennsteiglaufverein/USV Erfurt 10:59:13 h. Beim Siegerteam hatte der ehemalige erfolgreiche Ski-Langläufer Axel Teichmann die Begleitung der Staffel per Fahrrad, gemeinsam mit Marius Cebulla, übernommen. Der Schlussläufer Moritz Sparbrod vom Siegerteam: „Ich hatte heute einen dankbaren Job, denn ich musste den Vorsprung nur noch ins Ziel laufen.“

Weitere Platzierungen:

4. Team Jena 11:11:45 h, 5. Harzer Teufel 11:25:55 h, 6. Team Landrover 11:56:36 h, 7. Rennsteiglaufverein Männer 12:01:30 h, 8. Sport Jeels Shoting Stars 12:09:05 h, 9. Hainich Wildkatzen 12:14:08 h, 10. Speedy Sport Scharts 12:22:44 h, 11. Team Eichsfeld 12:25:26 h, 12. TU Ilmenau Runners 12:26:06.

Team Günters Männer (10:38:22 h): Julian Häßner, Marcel Krieghoff, Philipp Häßner, Jacob Walther, Leon Frank, Paul Gräf, Justin Gnüchtel, Tim Tscharnke, Marcel Bräutigam, Moritz Sparbrod

x-runners 1 (10:49:02 h): Robert Meier, Chunky Liston, Thomas Häusler, Wieland Kundisch, Patrice Walter, Marvin Göricke, Philipp Müller, Markus Grätsch, Marius Faber, Florian Leicht

Rennsteiglaufverein / USV Erfurt (10:59:13 h): Adrian Panse, Frank Wagner, Johannes Plöttner, Tim Burghardt, Dominic Arnold, Christian Weigel, Christian Seiler, André Skrowny, Florian Beck, Martin Militzke

 

 

Schnellstes der 12 Damenteams (nur Damen in der Staffel) waren die „Oßwald Skikas“ in 12:46:06 h, die damit im Ziel rund 43 min vor den Sport-Pleßbach-Girls (13:29:42 h) lagen. Der Erfolg zeichnete sich schon am Grenzadler und Suhler Ausspanne ab, wobei da die Zeitabstände noch nicht zu groß waren. Auf Rang 3 lief die Staffel „LTV Erfurt Montagsgruppe“ in 14:02:41 h. Dahinter waren die Abstände größer, denn da dominierten wohl Spaßfaktor und der Gedanke der erfolgreichen Teilnahme.

Weitere Platzierungen: 4. Polizeimädels 16:03:34 h, 5. Sömmerdaer Gipfelstürmer Ladies 16:23:12 h, 6. Rhöner Mädels 16:41:43 h, 7. Treffurter Mädels 17:06:06 h, 8. Breuni Sports (Erfurt) 17:06:19 h, 9. Killerbienen aus Schmiedefeld 17:23:01 h, 10. Skisportverein Erfurt 17:23:43 h, 11. Mühlhäuser Laufmäuse 17:30:36 h, 12. Speedy Ladies 18:22:37 h

Oßwald Skikas (12:46:06 h): Lara Dellit, Amelie Hoffmann, Henriette Schmidt, Antoni Fräbel, Jessica Löschke, Lisa Lohmann, Katharine Sauerbrey, Helen Hoffmann, Cindy Kammler, Alexandra Otto

Sport-Pleßbach-Girls (13:39:42 h): Anke Härtl, Colett Rampf, Nadine Hübel, Astrid Staubach, Marlen Graf, Sabina Wahrenberg, Julia Stephan, Sabrina Wiercinsky, Simone Raatz, Cornelia Michaelis

LTV Erfurt Montagsgruppe (14:02:41 h): Anne Schreier, Andrea Gießmann, Katrin Kaufmann, Frances Reinhöfer, Sarah-Alice Krause, Franziska Ruschke, Christine Schiebold, Sandy Dinort, Marie Schaper, Susanne Salzmann

 

 

Ergebnisse auch unter:

https://timing.sportident.com/de/results/2019/rennsteig-staffellauf

 

 

zurück zur Übersicht